Posts mit dem Label Pimkie werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Pimkie werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mittwoch, 1. März 2017

Must-Have: Choker Necklaces

Hey,
DE||Der Choker Trend – the 90s are back! So fast jeder Trend kehrt mal wieder zurück. Mal sind es wirklich tolle Trends, die unseren Kleiderschrank aufpeppen, mal sind es Trends, die lieber kein Comeback gefeiert hätten. Es gibt mehrere Trends, die mir wirklich gefallen, doch der Choker Trend ist mit mein liebstes Comeback. Ganz populär waren die Halsketten um die 90er rum, 2007 haben sie ihr Comeback gefeiert und 2016 ist der Trend sehr ausgebrochen. Auf den Laufstegen der Welt wurden die Choker eingesetzt, auf Social-Media-Plattformen verbreitet und in Magazinen gedruckt, sodass man man förmlich gar nicht dem Trend ausweichen konnte. Anfang 2016 habe ich sehnsüchtig darauf gewartet, dass die ersten Shops Choker verkaufen. Erst Mitte bis Ende 2016 kamen die Choker in den verschiedensten Varianten in die Shops und so kam für mich (mit meinem Sammel-Tick) die Möglichkeit zuzugreifen. Bei ein paar Chokern blieb es natürlich nicht und bis jetzt sind es über 20-30 Choker, die ein neues Zuhause in meinem Schmuckschrank finden durften. Ich habe Choker unterschiedlichster Arten, Variationen, Farben, Designs und für die verschiedensten Anlässe.
Heute stelle ich euch 6 Arten von Chokern vor, die meiner Meinung nach in keinem Schmuckschrank fehlen dürfen. Ich bin sehr glücklich, dass uns der Trend auch 2017 erhalten bleibt.


EN||The choker necklaces trend – the 90s are back! Such every trend once returns again. Sometimes are amazing trends coming back, which make our wardrobes peppy, but sometimes also trends, which better have not celebrated their comeback. There are many trends I do like, but the choker trend is my favourite comeback. Their popularity these necklaces had in the 90s, 2007 they have celebrated their comeback and in 2016 the trend has broken out. On the catwalks worldwide one could see choker necklaces, on social media platforms they were spreaded and in magazines they were printed, so that one could not evade the trend. Early in 2016 I have been waiting yearningly for the first selling in the stores. Only Mid-2016 until End of 2016 different variations of choker necklaces had come into the stores and so I had the opportunity (with my collecting tick) to grab some necklaces. Okay I must confess, that not only some chokers have made their way into my jewellery closet, but over 20 to 30 choker necklaces have moved in. I have choker in different types, variations, colours, designs and for every occasion.
Today I want to present to you 6 types of choker necklaces, which must not be missing in every jewellery closet. I am very happy, that this trend will remain in 2017.

Dienstag, 21. Februar 2017

How to combine a "special" bag? | Outfit

Hey,
DE||Vielleicht könnt ihr euch noch an die Wishlist erinnern, die ich in Kooperation mit Rosegal erstellt habe? Nun, heute stelle ich euch eine Tasche vor, die ich mir ausgesucht habe. Ich weiß jetzt schon, dass die Tasche nicht jedermanns Geschmack treffen wird, da sie schon etwas extravagant und einfach anders ist. Doch ich finde, dass man nicht immer nur den 0815-Style haben sollte und auch tragen sollte. Veränderungen sind gut und sollten auch im Leben vorgenommen werden. Sei es der Kleidungsstil, der Haarstyle, die äußerliche Veränderung oder Veränderungen für das ganze Leben. Oftmals machen halt kleine Hingucker wie Details, Schnitte, Farben oder Accessoires das Outfit zu etwas besonderen. Ich habe schon ein paar „besondere“ Taschen bei mir Zuhause, doch so eine Tasche fehlte noch in meiner Kollektion. Deshalb freue ich mich umso mehr euch die Tasche endlich vorstellen zu können, meine Erfahrungen mit dem asiatischen Onlineshop teilen zu können, über die Qualität berichten zu können und auch ein komplettes Outfit um die Tasche zeigen zu können.
EN||Maybe you can remember the wishlist I made in cooperation with Rosegal? So, today I want to show you a bag, which I have decided for. I already know, that this bag will split opinions and not be everyones taste, because the bag is a bit flamboyant and simply different. But I think, one should not have only the run-of-the-mill style. Changes are good and one should make them. Is it the clothing style, the hairstyle, the outward changes or changes for the whole life. Often the smallest eye-catcher like details, cuts, colours or accessories let the outfit look especial. I already have a few ''special“ bags at my home, but such a bag like this was missed in my collection.That's why I am glad to introduce to you this bag, to share my experience about the Asian online shop, to tell you about the quality and to show you an outfit around this bag. 

Montag, 26. Dezember 2016

GREY, I say | Outfit

Hey,
DE||Erstmal allen Frohe Festtage. Hoffe ihr alle hattet eine schöne und besinnliche Zeit mit euren Liebsten oder habt sie noch immer oder werdet sie noch haben. Wir feiern immer am 24. Dezember traditionell Weihnachten mit viel Essen und Geschenken. Meine Großeltern kommen dann für ein paar Stunden vorbei und wir essen gemeinsam. Nach dem Essen gibt es auch schon die Bescherung und danach gehen meine Großeltern wieder schnell nach Hause. Eigentlich gibt es jedes Jahr zu dieser Zeit meinen Weihnachtspost, wo ich euch das Essen, mein Outfit und die Geschenke präsentiere, doch nach drei Jahren wird es keinen Weihnachtsbeitrag von mir geben. Es hat verschiedene Gründe, doch der wichtigste Grund ist, dass ich mich auf den Bildern nicht wohlgefühlt habe. Ich fand mein Outfit echt schön, denn es bestand aus einem hautengen Spitzenkleid und schwarzen Heels. Mein Make-Up und meine Haare waren auch stimmig und passend zum Look. Ihr fragt euch jetzt, wieso ich mich nicht wohlgefühlt habe, wenn ich hier eigentlich gerade nur von meinem Style schwärme. Die Antwort liegt in den kleinen Details und in meinem Fall einer schwarzen Strumpfhose. Denn diese Strumpfhose hat mich unwohl fühlen lassen, denn sie war leider zu blickdicht zum Kleid und der Gummibund war zu fest und drückend, so dass es im hautengen Kleid sichtbar abgedruckt wurde. Und ohne Strumpfhose hätte es zu Weihnachten nicht mehr sehr feierlich gewirkt. Ich hätte gerne das Outfit gezeigt, doch dann werde ich es wohl im Urlaub für euch shooten. Zum Essen ist nicht viel zu sagen, nur dass es genau dasselbe wie letztes Jahr auch war. Also könnt ihr hier meinen letzten Weihnachtspost dazu finden. Abschließend stehen die Geschenke bei mir nie im Fokus an Weihnachten, sondern die gemeinsame Zeit als Familie. Aber natürlich wird man immer beschenkt und dieses Jahr waren es sehr viele Düfte und Kosmetik. Doch diese werde ich dann in meinem Silvesterpost zeigen, denn auch zum neuen Jahr werden bei uns Geschenke verteilt. Aber nun geht es auch mit dem eigentlichen Post los.
 

EN||First of all I want to wish you a very Merry Christmas. I hope you all had a contemplate and great time with your loved ones or maybe still have it. We celebrate on the 24th of December Christmas with too much food and presents. My grandparents do show up for a few hours and we eat together. After the meal and gift, my grandparents go home. Actually every year there is a Christmas post on my blog, where I show you the food, my outfit and the presents, but after 3 years there won't be a Christmas post. It has many reasons, but the most important reason is, that I felt not comfortable on the pictures. I really liked my outfit, than I wore a skin-tight lace dress with black heels. My make-up and hair were also good and fitted to the look. You ask you now, why I have felt not comfortable, if I swarm here from my outfit. The answer lies in the little details and in my case in a black tights. My tights have made me feel uncomfortable, because they were too opacity to the dress and the rubber band was too firmly and oppressive. And without tights it would not have been solemnly for Christmas. I really had loved to show you my outfit, but then I will shoot the look for you on holidays. Coming to the food, there is not much to say, because it is every year the same. So you can here read my last years Christmas post. Finally the presents do not stand in the focus on Christmas, but the time with the family. But of course one always gets present and this year I received many fragrances and cosmetics. I will show you them on my New Year's Eve post, because I will get some other presents on New Year's Eve too. But now I will continue with the actual post.

Montag, 31. Oktober 2016

With Patches and Choker in the Fog | Outfit

 Hey,

DE|| Es ist echt anstrengend, wenn man nach dem Wochenende früh Uni hat. Erstmal muss wieder der Schlafrhythmus in Ordnung gebracht werden und mental muss sich wieder auf das Zuhören und Mitschreiben eingestellt werden. Zweitens überprüfe ich jeden Tag die Fahrverbindung, da es sehr häufig Störungen oder andere Zwischenfälle mit den Verkehrsmitteln in Berlin gibt. Besonders letzte Woche durfte ich mich ärgern, denn normalerweise kann ich mit der S-Bahn zur Uni durchfahren, doch die Woche wurde auf meiner Strecke umgebaut, sodass die Bahn nicht durchfahren konnte, weshalb ich mit zweimal umsteigen auch endlich angekommen bin. Die Fahrt hat eigentlich nicht länger gedauert, sondern war mit ca. 45 Minuten sogar fünf Minuten kürzer, doch dafür sehr umständlich und das Suchen der Gleise war auch nervenaufreibend und anstrengend. Nicht zu vergessen die volle Regio morgens, die ich eigentlich immer durch die leere S-Bahn versuche zu meiden. Doch glücklicherweise sind die Umbauten diese Woche schon wiederum und ich kann entspannt und ohne Sorgen die S-Bahn nehmen. Hoffentlich lässt die nächste Störung länger auf sich warten, denn nochmal eine Woche voller Verkehrsmittelwechsel wäre einfach nicht verkraftbar, wenn es doch so einfach und schnell gehen kann.


EN|| It is very exhausting to have university in the morning after the weekend. First of all my sleep rhythm has to find its routine and mentally I have to set myself for listening and writing down. Secondly, I check the driving connection everyday, because there are a lot of trouble and incidents with the transportation in Berlin. Especially the last week I could annoy myself, than usually I can ply with the city train to university, but there were conversions on this track, so I had to take other city trains and local trains with switch. Actually this drive took with 45 minutes 5 minutes fewer, but was inconvenient and the search for right tracks was exhausting and nerve-racking. Not to forget the full local train in the morning, which I actually try to avoid by taking the city train. Fortunately, the conversions are over this week and I can take the city train without any doubt. Hopefully the next trouble won't come soon, than another week full of changing the transportation were not to cope with, if it can get faster and easier.

Montag, 29. August 2016

Lace-Up Top | Trend


An dem Lace-Up Trend kommt man dieses Jahr nicht vorbei. Er lässt sich über all und in allen Variationen vorfinden und auch ich bin dem Trend verfallen. Bodysuits, Tops, Kleider oder Blusen, überall wurde der Trend abgewandt und in meinem Freundeskreis lässt sich das ein oder andere Teil auch im Schrank finden. Vor allem jetzt im Sommer finde ich den Trend klasse, da man im Sommer auch ein bisschen mehr Haut zeigen kann und durch die freien Stellen auch Luft an die Haut lässt. Doch es gibt auch Grenzen bei dem Trend, denn es ist auch nicht mehr wirklich schön einen Ausschnitt bis zum Bauchnabel durch die Stadt zu führen. Im Urlaub am Strand noch okay, aber in meiner gewohnten Umgebung würde ich es wohl lieber meiden so gesehen zu werden. Vielleicht liegt es an mir und dem fehlendem Selbstbewusstsein, doch für mich wäre ein zu großer Ausschnitt nichts und ich würde mich auch bei fremden Blicken unwohl fühlen. Doch was haltet Ihr eigentlich vom Trend? Würde es Euch was ausmachen in einem zu tief geschnittenem Oberteil herumzulaufen?
 
 The Lace-Up trend you cannot come around this year. It is everywhere and one can find it in the most variations. And also I have to admit that I am fell for it. Bodysuits, tops, dresses or blouses, on everything you can find the trend and also my friends have some lace up clothes in their closet. Now at summer time the trend is perfect, because I think one can show more skin and through cut outs it is feasible to let some air to the skin. But for me there are also some limits according this trend, than it is not really nice to wear a neckline to the belly button through the city. On holiday it might be okay, but at my used surroundings I would avoid to be seen with a to big neckline. Maybe it is my feel and my lack of self-confidence, but a to big neckline is not for me and I would feel uneasy by all the foreign glances. What do you think of this trend? Would you might to wear a top with a deep cut neckline?


Donnerstag, 25. Februar 2016

Black Classic Boots | Outfit

Hey,


Heute habe ich die letzte Biologieklausur meines Lebens geschrieben und ihr könnt gar nicht fassen, was für eine große Last gerade von meinen Schultern fällt. Nächste Woche werde ich dann meine drei letzten Klausuren (Songwriting, Mathematik, Geschichte) für dieses Semester schreiben und danach kann ich mich endlich auf die Abiturprüfungen konzentrieren. Nun ja, heute möchte ich euch einen Beitrag, der in Kooperation mit Schuhtempel24 entstanden ist, zeigen. Vor nicht zu langer Zeit, hat mich der Onlineshop kontaktiert und gefragt, ob ich nicht Lust hätte mir ein Paar Schuhe auszusuchen und diese in einen meiner Outfitpost zu integrieren. Wer von euch Schuhtempel24 noch nicht kennt, sollte sich unbedingt mal auf die Internetseite verirren. Der Shop bietet eine Vielzahl an Damen-, Herren- und Kinderschuhen an, sowie Taschen und Accessoires. Und wie ihr glauben könnt, ist mir die Auswahl nicht leicht gefallen. Letztendlich habe ich für klassische Stiefeletten entschieden (hier findet ihr die Kategorie), da diese nie aus dem Trend verschwinden werden und einfach zu jedem Outfit passen. Ich habe mich, wie soll es auch anders sein, für schwarze Stiefeletten mit Blockabsatz entscheiden. Vor allem hat mich der Reißverschluss an der Vorderseite sehr angesprochen, da es einfach ein wirklicher Hingucker ist und einfache Outfits einfach aufwerten kann. Bis jetzt machen die Schuhe einen guten Eindruck auf mich, wobei ich mir sicher bin, dass sie auf längeren Strecken mit bequem sind. Aber für kürzere Strecken mit Pausen dazwischen wie für die Schule sind sie sehr geeignet, jedoch nicht zum Shoppen. Wer auch nicht genug von Schuhen haben kann, der sollte unbedingt die Facebook-Seite von Schuhtempel24 (hier klicken) besuchen, denn dort gibt es mehrmals im Monat attraktive Rabattaktionen bis zu 40%, die den Einkauf wirklich erleichtern und ermöglichen noch mehr Schuhe sich zu holen. Am liebsten hätte ich mir noch ein Paar Sandalen für die Sommersaison geholt, aber da wir noch weit vom Sommer entfernt sind, sind die Stiefeletten gerade einfach passend für den Übergang vom Winter zum Frühling.




Today I have written the last biology exam of my life and you cannot touch at all what big load just falls from my shoulders. Then the next week I will write my three last exams (Songwriting, mathematics, history) for this semestre and, finally, then I can concentrate for my A-Level exams. Well, today I would like to show you a post which has originated in cooperation with Schuhtempel24. Not a long time ago, the online shop has contacted me and has asked whether I would want to select to me a pair of shoes and to integrate this pair into one of my outfit post. Who does not know Schuhtempel24 of you yet, should visit the Internet site. The shop offers a huge number of ladies' shoes, man shoes and children's shoes, as well as pockets and accessories. And as you can believe, the choice has not been easy for me. At last I have decided for classical boots (here you find the category), because these will never disappear from the trend and simply fit to every outfit. I have decide for black boots with block sales. Above all the zipper has appealed to me in the front very much, because it is simply a real eye-cacher and can simply revalue easy outfits. Till present the shoes make a good impression on me, but I am sure that they are uncomfortable on longer distances. But for shorter distances with breaks in between like for the school they are suitable very much, however, not to the shopping. Who can also not have enough of shoes, they should absolutely visit the Facebook page of Schuhtempel24 (click here), because there are several times in the month attractive discount actions up to 40% which really make easier the purchase and enable to get even more shoes. Between I would still have liked to get a pair of sandals for the summer season, but because we are still removed far from the summer, the boots are just simply suitably for the crossing of the winter by the spring.







Zum Outfit:
Wie ich schon erwähnt habe, werten diese Stiefeletten einfache Basicoutfits auf. Ich habe mich für eine ganz normale dunkelblaue Skinnyjeans entschieden. Dazu habe ich dann ein gestreiftes T-Shirt mit Schlitzen und eine Fake-Lederjacke im Bikerstil angezogen. Um noch einen kleinen Eye-Catcher ins Outfit zu schummeln, habe ich eine längere Kette mit Anhängern über den Kopf geworfen. Diese Kette habe ich aus der Männerabteilung von SIX, da ich einfach diesen unkomplizierten Style mag.



To the outfit:
As I have already mentioned, these boots revalue easy basic outfits. I have decided on a quite normal deep-blue skinny jeans. Then in addition I have drawn a touched shirt with slits and a fake leather jacket in the biker's style. To cheat still a small eye-catcher in the outfit, I have thrown a longer chain with pendants over the head. I have this chain from the man's department of SIX, because I simply like this uncomplicated style.



Outfit:

Stiefeletten (boots) - Schuhtempel24 (hier/here)
Denim - Pimkie
Fake-Lederjacke (fake leather jacket) - Takko
T-Shirt - Mango
Chain - SIX


   

Kisses,
Katha

Dienstag, 22. Dezember 2015

Bulgaria: Neon Yellow Shoes | Outfit

Hey,

 
Nach langer Wartezeit kommt endlich ein neuer „Bulgaria Diary“ - Blogpost. Vor 3 Monaten konntet ihr meinen letzten „Bulagaria Diary“ - Blogpost lesen und nun geht die Reihe weiter. In den letzten Wochen konnte ich leider gar nichts auf meinem Blog posten, da ich im Klausurenstress war und einfach keine Zeit dazu gefunden habe. Jedoch bekomme ich morgen mein Zeugnis für das 3. Semester und kann mich endlich entspannen. Ich habe schon so viele Ideen für die zukünftigen Posts, denn es sind noch zwei Blogreihen offen, aber ich möchte euch auch noch ein paar Winteroutfits zeigen. Leider finde ich die Speicherkarte mit den Outfits aus der Türkei nicht mehr, so dass ich meine „Turkey Diary“ - Reihe solange nicht fortsetzen kann, dennoch hoffe ich die Speicherkarte bald wiederzufinden.


  


 Finally, after a long waiting period, comes my new "Bulgaria Diary" – post online. 3 months ago you were able to read my last "Bulagaria Diary" - post and now the series goes on. Unfortunately, during the last weeks I wasn't able to do something at all on my Blog, because I was in the exam stress and have simply found no time in addition. However, tomorrow I get my report for the 3rd semestre and can relax, finally. I have already so many ideas for the future posts, because there are open another two blog series, but I would like to show you still a few winter outfits. Unfortunately, I do not find the memory card with the outfits from Turkey any more, so that I cannot continue my "Turkey Diary" - series as long as, but still I hope to find the memory card again soon.






Wie in meinen früheren Posts schon erwähnt, habe ich in Bulgarien gar nicht so viel unternommen, sondern war jeden Tag in der Altstadt von Nessebar. An dem Tag war es echt heiß in Bulgarien, so dass ich mich entscheiden hatte zu spazieren, da das Meer mir zu wellig war. Damit ich keinen Hitzeschlag bekomme, habe ich mich für ein dünnes, luftiges und lockeres Schulterfreies Oberteil entschieden. Dazu habe ich eine bequeme Shorts kombiniert und Sneaker, die ich in Bulgarien gekauft habe. Natürlich durfte auch eine coole Sonnenbrille nicht fehlen. Ich bin in meinem Leben noch nie so viel gelaufen, wie in Bulgarien, vor allem an dem Tag war ich zwei Mal in der Altstadt von Nessebar, die 3 Kilometer vom Hotel entfernt war, so dass ich 12 Kilometer an dem Tag gegangen bin + die Meter die ich zum Supermarkt gelaufen bin.










As in my former posts already mentioned, I have not undertaken so much in Bulgaria, but I was every day in the Old Town of Nessebar. On the day it was really hot in Bulgaria, so that I decide to have a walk, because the sea to me was too wavy. So that I get no heat blow, I have decided on a thin, aerial and loose strapless upper top. In addition I have combined comfortable shorts and Sneakers which I have bought in Bulgaria. Of course cool sunglasses might not be also absent. I have never run in my life so much, like in Bulgaria, above all on the day I was twice in the Old Town of Nessebar which was removed 3 kilometres from the hotel, so that I have gone for 12 kilometres on the day + the metres I have run to the supermarket.

Outfit:
Top - Pimkie
Shorts - Billabong
Shoes - Runners
Sunglasses - C&A

Kisses,
Katha